Protokolle 1888 -1892

Die Protokolle von 1888 bis 1900 galten als verschollen!
Im Jahre 2002 wurden sie nach dem Tode von Kummer Fritz (Sami Fritz) in dessen Nachlass gefunden!
Die Protokolle, welche alle in der alten deutschen Schrift verfasst sind (Siehe Bild unten) wurden im Winter 02-03 von Bürgi Alfred (Jahrgang 1920) akribisch genau übersetzt und uns in digitaler Form zur Verfügung gestellt!

 

Viel Spass beim lesen!

Protokoll der ersten Sitzung vom 6.Juli 1888

Protokoll 6.6.1888

 

S i t z u n g
vom 6. Juli 1888

Anwesend: Werthmüller, Lehmann, Zeiher, Kehrli Hans, Steiner H., Steiner Emil, Friedr. Rösch und Wyssmann

Verhandlungen

1.  Hubler, Posthalter und Jakob Bahnangestellter werden als Passivmitglieder
     aufgenommen.
2.  Die bis dahin von Hl. Wäffler in Aarau in Miete besitzenden Geräte (Pferd und
     Barren)  werden beschlossen, um den Preis vonFr. 280.-- anzukaufen.
3.  Wird beschlossen, einen Zweihänder-Stein im Gewichte von 45 Kg. anzuschaffen.
4.  Albert Hess wünscht den Austritt und es wird derselbe an Hess bestens erteilt.
5.  Werthmüller, Kehrli Hans und Wyssmann werden von den Bussen, herrührend
     der Nicht- Teilnahme an der Turnfahrt nach Signau dispensiert.

Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         H. Wyssmann

 

S i t z u n g
vom 18. Juli 1888

Anwesend; Werthmüller, Zeiher, Lehmann, Hirschi, Aebersold, Steiner Hans, Weyermann Friedr., Kehrli Hans, Rösch und Wyssmann

Verhandlungen

1. Bis zum 5. August alle Tage Turnstunde auf dem Turnplatz.
2. Einladungsgesuch des Turnvereins Lützelflüh, an ihrem Schwingfest teilzunehmen
    wird wegen        Inspektion der Stabübungen in Kirchberg höflichst verdankt.
3. Imhof  Johann und von Arx Johann, Aktivmitglieder des Vereins werden wegen
    Nichterfüllung ihrer Pflichten aus dem Verein ausgeschlossen.
4. Friedrich Gugger, Johanns in hier wird als Aktivmitglied in den Verein
    aufgenommen.
5. Der Besuch des Turnfestes in Herzogenbuchsee vom
5. August 1888 wird
    obligatorisch erklärt.

Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         H. Wyssmann

S i t z u n g
vom 21. August 1888

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Lehmann, Steiner Emil, Steiner Hans, Hirschi, Gugger Friedr., Aebersold, Rufer, Rösch und Wyssmann.

Verhandlungen

1.  Als Turnstunden werden bestimmt, Sonntag-Nachmittag und Donnerstag- Abend.
2.  Protokolle vom 6. und 18. Juli wurden abgelesen und bestätigt.
3.  Rösch Friedrich wird wegen zu spätem Erscheinen zu 10 Rappen Busse verurteilt.
4.  Sollte der Turnverein an dem diesjährigen Jugendfeste teilnehmen müssen, so
     werden die betreffenden Anordnungen dem Vorstande überlassen.
5.  Am Platze des wegziehenden Sekretärs wurde gewählt Hans Steiner in Utzenstorf.
Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         H. Wyssmann.

S i t z u n g

Dienstag, den 18. September 1888, abends9 Uhr im Lokal.

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Rösch, Aebersold, Lehmann, Kehrli Joh., Steiner Joh., Steiner Emil und Fries.
Verhandlungen
1.  Das letzte Protokoll wird verlesen und genehmigt.
2.  Kehrli Karl, Ursen, wird einstimmig als Aktivmitglied in den Verein aufgenommen.
3.  Präsident Werthmüller erstattet Bericht, dass Cassier Wyssmann die sämtlichen  
     Unterhaltungsgelder und teilweise auch die Passivmitglieder-Beiträge
     unterschlagen habe, dass   jedoch Vater Wyssmann, Lehrer bereit sei, den
     fehlenden Saldo zu decken. In dieser Angelegenheit wird beschlossen, Vater 
     Wyssmann habe die betreffende Gutsprache schriftlich zu machen.
4.  Die vom Präsidenten mit dem Turnverein Kirchberg gepflogenen
     Unterhandlungen betreffs der Abhaltung des diesjährigen Schauturnens, werden
     genehmigt. Als Zeitpunkt zur Abhaltung wird der 7. Oktober nächsthin bestimmt.
5.  Am Platz des wegziehenden Cassiers und Vizepräsidenten Lehmann wird gewählt:
     Kehrli Carl.
6.   Gewählt wurde als Vize-Vorturner: Kehrli Johann.
Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         Steiner Hans

S i t z u n g
Donnerstag, den 27. September 1888, abends9 Uhr im Lokal

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Rösch, Fries, Kehrli Johann, Hirschi, Aebersold, Gugger Fritz, Kehrli Fritz, Weyermann und Steiner Johann.

Verhandlungen

1. Karl Walther, Schmied wird einstimmig als Aktivmitglied in den Verein
    aufgenommen.
2. Wird beschlossen, dass sich sämtliche Mitglieder nächsten Sonntag Morgen
   
8 Uhr     beir  Wirtschaft Leuch einzufinden haben, zwecks Herstellung des
    Turnplatzes.
3. Soll ein Fass Gratis-Bier am Schauturnen herbeigeschafft werden, zwecks
    Stärkung der Turner.
4.  Die übrigen Obliegenheiten betreffs Schauturnen werden dem Vorstande
     überlassen.

Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         Steiner Hans

S i t z u n g
Sonntag, den 11. November 1888, abends9 Uhr im Lokal

Anwesend: Werthmüller Joh. Zeiher Ad., Rösch Fritz, Kehrli Karl, Ebersold Karl, Walther Karl, Fries Alb. und Steiner Hans.

Verhandlungen

1.  Wird beschlossen, künftigen Winter eine Vorstellung zu geben.
2.  Die Wahl eines passenden Stückes wird am Hubler, Posthalter überlassen.
3.  Turnstunden sind beschlossen auf Sonntag-Nachmittag
1 Uhr und Dienstag
     abends 8 Uhr.
4.  Die unterschlagenen Fr. 90.10 von Kassier Johann Wyssmann, Sohn, wurden
     vom Vater Johann  Wyssmann wieder zurückbezahlt.

Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         Steiner Hans

S i t z u n g
Sonntag, den 2. Dezember 1888, nachmittags1 Uhr im Lokal

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Kehrli Karl, Ebersold, Fries, Rösch, Walther, Hirschi, Gugger Fritz, Steiner.

Verhandlungen

1.  Grütter Emil wird einstimmig als Passivmitglied in den Verein aufgenommen.
2.  Delegiertenversammlung vom
25. November 1888 in Herzogenbuchsee
3.  Das nächste oberaargau-emmentalische Bezirksturnfest ist nach Sumiswald
     verlegt  worden.
4.  Bericht über Statutenrevision bis Ende Januar 1889.
5.  Die Kampfrichterr vom letzten Fest in Herzogenbuchsee wurden mit Fr.
2.35
     entschädigt, was   an Hans Meier bezahlt worden ist.

Der Präsident:      J. Werthmüller
Der Sekretär:         Steiner

S i t z u n g
den 1. Januar 1889

1.  Wüthrich Samuel von Ausserbirrmoos wird einstimmig als Aktivmitglied in den
     Verein aufgenommen.
2.  Wird beschlossen, die Theatervorstellung den 10. und
17. Februar 1889
     vorzutragen
3.  Wird beschlossen, diese Woche die Theaterbühne aufzuschlagen


S i t z u n g
den 11. Januar 1889

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Rösch, Kehrli K., Walther, Fries, Ebersold.

Verhandlungen

Die unterschlagenen Fr. 90.10 vom Kassier Wyssmann wurden vom Vater Wyssmann wieder zurückbezahlt.

S i t z u n g
den 8. März 1889

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Rösch, Gugger Alfred, Gugger Fritz, Ebersold, Kehrli K., Kehrli Joh. Hirschi.

Verhandlungen

1.  Als Aktivmitglied ist einstimmig in den Verein aufgenommen: Gugger Albert.
2.  Gugger Alfried ist vorgeschlagen, Sonntag, den 10. März nach Sumiswald an die
     Abgeordnetenversammlung.
3.  Einstimmig beschlossen, 50 Stück Turnerkreuze mit Namen Utzenstorf zu kaufen.

S i t z u n g
vom 19. Mai 1889

Anwesend: Werthmüller, Rösch, Gugger Alfred, Gugger Albert, Hirschi, Kehrli K., Eb ersold, Steiner Emil und Wüthrich.

Verhandlungen

1.  Beginn der Turnstunden Sonntag, den 24. Mai 1889 Anfang: Mittags 1 Uhr beim
     Turnplatz
2.  Als Weibel ist einstimmig gewählt Gugger Fritz.

S i t z u n g
den 14. Juni 1889

Anwesend: Werthmüller, Kehrli K., Zeiher Adolf, Rösch, Ebersold.

Verhandlungen

1.  An die Abgeordnetenversammlung nach Sumiswald ist einstimmig vorgeschlagen
     Zeiher Adolf.
2.  Einstimmig sind in den Verein aufgenommen: Eberhard, Rufer, Mathys, Kräuchi
     und  Hofer.

S i t z u n g
28. Juli 1889

Anwesend: Werthmüller, Zeiher, Gugger Fritz, Rösch, Hirschi, Ebersold Karl, Kehrli Karl, Steiner Emil, Gugger Albert, Mathys Hans, Rufer und Hofer.

Verhandlungen

1.  Jenni, von Niederhünigen ist in den Verein aufgenommen.
2.  Gugger Alfred ist seit
1. Juli 1889 vom Aktiv in den Passiv übergetreten.
3.  Kehrli Hans wird aufgefordert, seine Rückstände zu bezahlen und allfälliger
     Austritt  Fr. 5.--  Busse.
Sämtliche Protokolle abgelesen und bestätigt.

Der Präsident: K. Kehrli, Vice-Präsident     Der Sekretär: Steiner

S i t z u n g
17. September 1889

Anwesend: 14 Mitglieder.

Verhandlungen

1. Hug Jakob, Kehrli Rudolf, von Arx Fritz, sind in den Verein aufgenommen.
2. Als Vize-Vorturner wurde gewählt: Hug Jakob.
3. Brief von Kehrli Hans, ob Austritt oder Bezalung der Busse.

S i t z u n g
6. Oktober 1889

Anwesend: Sämtliche sind anwesend.

Verhandlungen

1. Zimmermeister Grütter ist als Passivmitglied aufgenommen.
2. Beschlossen, künftigen Winter eine Vorstellung zu geben.
3. Weitere Anordnungen für’s Theater besorgt der Vorstand oder die Vorturner.

S i t z u n g
28. Oktober 1889

Anwesend: Sämtliche Mitglieder

Verhandlungen

1. Rüegsegger, Pächter, Landshut ist als Passivmitglied aufgenommen.
2. Als Aktivmitglieder sind in den Verein aufgenommen: Von Arx Rudolf und Steiner
    Jakob.

Der Vizepräsident:               K. Kehrli
Der Sekretär:                        Steiner

S i t z u n g
26. Dezember 1889

Anwesend: 14 Mitglieder

Verhandlungen

1. Für die Theaterleitung letzten Winter ist an Hubler Fr. 3.-- bezahlt worden.
2. Ueber den Statuten-Entwurf vom oberaargauisch-emmentalischen ezirksverband
    in Sumiswald  wurden Hofer und Rösch vorgeschlagen, sich zu beteiligen.
3. Für Bühne-Beleg vom letzten Theater wurde an Werthmüller Fr. 150.-- bezahlt.

S i t z u n g
13. Januar 1890

1. Statuten-Verwurf wegen Sektion Wetturnen.
2  Hug Jakob vom Aktiv in Passiv übergetreten.
3. Die Photographien vom Schnittertanz sollen den Frauenzimmern gratis zugesandt
    werden.

S i t z u n g
14. Februar 1890

1. Besuch der Theater-Vorstellung in Kirchberg nach Belieben.
2. Sammlung Halb Sechs Uhr Wirtschaft Eberhard.

S i t z u n g
Freitag, den 28. März 1890 im Lokal

Verhandlungen

1. Auflagen
2. Mitteilungen
3. Protokolle
4. Vorturnerkurs (Rösch Fritz)
5. Turnstunde

Aufnahmen: Als Passivmitglieder, Grogg, Lehrer in Koppigen und Schmid, Gehülfe in Hier.
1. Uebung: Sonntags von 1 -
2 Uhr.

Der Vizepräsident:               K. Kehrli
Der Sekreär:                          Albert Gugger

S i t z u n g
25. Juni 1890

Verhandlungen

1. Suri Johann, Läng Jakob, Von Arx Eduard, Adam Fritz wurden als Aktivmitglieder
    in den    Verein aufgenommen.
2. Als Passivmitglieder: Streit und Gygax
Der Vizepräsident:               K. Kehrli
Der Sekretär:                        Albert Gugger

S i t z u n g
7. Juli 1890

Verhandlungen

1. Einheitliche Kopfbedeckung: Binsgut mit Cordon. An Aeschlimann Adolf in Langnau.
             Nationalturnen                                      Kunstturnen
             Hirschi Samuel                                        Kehrli Karl
             Rösch Fritz                                              Eberhard Franz
             Ebersold Karl                                          Kehrli Hans
             Gugger Fritz                                            von Arx Fritz
             Steiner Hans                                           Eberhard Franz
             Kehrli Hans
             Spezial:     Rösch, Aebersold, Steiner (Schwingen)

2.  Mitteilung betr. Fahnenweihe. Sonntag, den 20. Juli auf dem Turnplatz.
    (Publikation) Sammlung       
12 Uhr Vorstand und Vorturner. Aebersold: Fähnrich,.
     Der Vizepräsident:               K. Kehrli                       Der Sekretär: Albert Gugger

S i t z u n g
25. August 1890

Anwesend:           Präsident, 16 Mitglieder

Verhandlungen

1. Als Aktivmitglied wurde einstimmig Strub Fritz in den Verein aufgenommen
2. Vorstandswahlen:  Präsident:              Werthmüller Hans
                                               Kassier:                 Kehrli Karl
                                               Vorturner:             Zeiher Adolf
                                               Sekretär:                Gugger Albert
                                               Weibel:                  Kehrli Rudolf
3. Es wurde beschlossen ein Paar neue Schwinghosen anzuschaffen.

Der Präsident:                                          Der Sekretär: Albert Gugger

S i t z u n g
3. Oktober 1890

Anwesend: Präsident und 16 Mitglieder.

Verhandlungen

1.  Genehmigung der Jahresrechnung
2.  Schriftliche Dankbezeugung an Frau Leuch und Töchtern Egger und Hofer betr.
     Fahnenkuppel
3.  Am Platze des die Wiederwahl als Kassier ablehnenden Kehrli Karl wurde mit
     Stimmenmehrheit  Hofer Fritz gewählt.
4.  Es wurde beschlossen, diesen Winter eine Vorstellung abzuhalten.
5.  Der Vorstand mit Zuziehung von Rösch Fritz, wurde mit der Zusammenstellung
     des Programms  betraut. Die Auswahl eines Tanzes wurde dem Vorturner
     überlassen.


S i t z u n g
15. Oktober 1890

Anwesend: Präsident und 16 Mitglieder

Verhandlungen

1.  Es wurde beschlossen, die Fahne zu versichern.
2.  Eberhard Franz sei aufzufordern, eine Erklärung betreffs Nichterscheinen
     abzugeben.

Der Präsident:                                          Der Sekretär: Albert Gugger


S i t z u n g
20. Dezember 1890

Anwesend: Präsident und 13 Mitglieder.
Aufnahme: Schneider Friedrich, Schreiber.             
Der Präsident:            Der Sekretär: Albert Gugger

S i t z u n g
10. Januar 1891

Anwesend: 17 Mitglieder

Verhandlungen

1.  Bezug der Monatsbeiträge
2.  Es wurde beschlossen, Sonntag, den 11. Januar die Bühne aufzuschlagen.
3.  Kehrli Karl, Hofer Fritz und Gugger wurden zur Organisation des Theaters
     bestimmt.

Der Präsident.                                     Der Sekretär: Albert Gugger.

S i t z u n g
3. März 1891

Verhandlungen

1.  Am Platze des verstorbenen Werthmüller wurde Adolf Zeiher als Präsident
     gewählt.
2.  Als Aktivmitglied wurde Indermühle in den Verein aufgenommen.
3.  Es wurde beschlossen, den 4 Fräulein ein Geschenk zu machen. Kompetenz
    hiezu bis Fr. 20.--.

Der Präsident: Ad. Zeiher                          Der Sekretär: Albert Gugger

Generalversammlung
6. März 1891 in der Wirtschaft des H. Leuch.

Anwesend: Präsident und 19 Aktivmitglieder
Passivmitglieder: Hauser, Furrer, Wyder, Iseli, Weber, Gugger, Streit, Dr. Eberhard, Meyer, Steiner   Emil
Eingeladene: Zimmermamm Pfr., Egger Jakob, Steiner Jakob, Winz Jakob, Minder, Eberhard Sl.
Verhandlungsgegenstand: Abstimmung betr. Uebernahme des diesjährigen oberaargauisch-emmentalischen Bezirksturnfest.

Verhandlungen

Der Präsident macht den Anwesenden den Zweck der heutigen Versammlung genau bekannt und fordert speziell die Passivmitglieder und Eingeladenen auf, ihre Meinungen auszusprechen und erklärt die Diskussion als eröffnet. Dieselbe beginnt alsobald und bewegt sich hauptsächlich um die Finanzfrage. Von Notar Furrer wird der Antrag gestellt, die anwesenden Passivmitglieder und Eingeladenen seien anzufragen, ob  sie dem Verein im Falle der Uebernahme des Festes nach Kräften beistehen würden. Diesem Antrage kommt der Präsident in der Weise entgegeben, dass er die Genannten ersucht, ihre Hülfs- und Opferwilligkeit dem Verein gegenüber durch Aufstehen kund zu geben. Auf diesen Wunsch hin erheben sich sämtliche von ihren Sitzen. Der Präsident erklärt die Diskussion als geschlossen und es wird zur Abstimmung betr. Uebernahme des Festes geschritten. Das Resultat der Abstimmung ergab einstimmige Annahme. Als Ausgeschossene an die Delegiertenversammlung in Burgdorf wurden Zeiher Adolf und Kehrli Karl bestimmt.

Der Präsident: Ad. Zeiher                              Der Sekretär: Albert Gugger

S i t z u n g
28. März 1891

Anwesend: Präsident und 15 Mitglieder.

Verhandlungen

1. Verlesen und Bestätigung des Protokolls.
2. Das neue Festreglement wurde vom Präsidenten seinem ganzen Inhalt nach
    vorgelesen und von     sämtlichen Anwesenden angenommen.
3. Es wurde beschlossen, den diesjährigen Beitrag an den Bezirksverband für 21
    Mitglieder zu zahlen.
4. Als Vorturner wurde gewählt: Indermühle, Lehrer
5.  Die Turnstunden wurden auf Dienstag und Freitag-Abend festgesetzt. Beginn
    derselben
8 Uhr.       Bei Nichterscheinen gelten als Entschuldigung: Abwesenheit
     aus der Ortschaft, Krankheit etc.  Wer nicht im Falle ist, sich zu entschuldigen,
     wird mit 20 Rappen gebüsst.
6.  Wurde beschlossen ein Organisationscomitee zu wählen. Comiteemitglieder
     wurden folgende vorgeschlagen: Zeiher Adolf, Steiner Hans, Kehrli Karl, Gugger
     Albert, H. Leuch, Dr. Eberhard, Kehrli, Gemeindeschreiber, Furrer Notar, Wyder
     Emil, Iseli, Zuckerbäcker, Hauser, Metzger  und Meyer Lehrer.

Der Präsident: Ad. Zeiher                         Der Sekretär: Albert Gugger

S i t z u n g
28. April 1891

Verhandlungen

Bei fast vollzähliger Anwesenheit der Mitglieder wurde einstimmig beschlossen, sich an der diesjährigen Bezirksturnfahrt in Hindelbank zu beteiligen. Sammlung und Abmarsch morgens 8 Uhr. Marschroute über Bätterkinden, Fraubrunnen etc.  Es wird beschlossen, ein einheitliches Hutband anzuschaffen.
Als Aktivmitglieder werden in den Verein aufgenommen: Friedrich Kummer, Johann Grossenbacher und Friedrich Steiner.
Als Weibel für sämtliche Komites wird Rudolf von Arx gewählt.  Ferner wird eschlossen, den Kehrli Hans brieflich aufzufordern, seine finanziellen Rückstände an den Verein baldigst zu entrichten.
Als obligatorisches Gerät für Sektionswetturnen wird der Barren bestimmt.
Als Stellvertreter für Albert Gugger, Sekretär wird Karl Kehrli gewählt.
Als Abgeordnete an die Delegiertenversammlung in Hindelbank werden gewählt: Zeiher Adolf und Kehrli Karl.

Der Präsident: Ad. Zeiher                 Der Sekretär: K. Kehrli.

S i t z u n g
3. September 1891

Verhandlungen

1.  Appell. Anwesende: Präsident und 17 Mitglieder
2.  Einzahlung der Monatsgelder bis und mit August 1891
3. Festrechnungspassation. Die Rechnungspassatoren K. Kehrli, C. Indermühle und
    Steiner Hans  geben Bericht über die Festrechnung und erklären dieselbe mit
    Ausnahme eines Postens          (Anschaffung von Ehrengaben, Beilagen 1 - 11
    wo 5 Franken zu Ungunsten des Vereins fehlen)  richtig befunden zu haben.
4. Kapitalanlage. Da keine grösseren finanziellen Auslagen in Aussicht stehen, wird
    beschlossen,       ein Kapital von 200 Franken in der Amtskasse in Fraubrunnen
    einzulegen.
5.  Spiegelangelegenheit. Es wird beschlossen, die zwei Spiegel, welche der Verein
     dem Organisationskomitee verkaufte, den früheren Eigentümer Fritz Straub mit
     Fr. 25.- zu bezahlen.
6.  Die Vergütung für 1 Vorturner an dem Vorturnerkurs in Burgdorf wird auf Fr.
2.50
     festgesetzt.
7.  In Anbetracht der vielen Hilfeleistungen der Passivmitglieder am diesjährigen
     Turnfest wird              beschlossen, ihnen  den Jahresbeitrag pro 1890 - 1891 zu
     schenken und diesen Beschluss durch                Zirkular bekannt zu machen.
8.   Die Turnstunden werden auf Dienstag und Freitag abend
8 Uhr festgesetzt.
9.   Als Vizevorturner wird Karl Kehrli gewählt.
10.  Es wird beschlossen die Turnkreuze den gegenwärtigen Aktivmitgliedern 
      während 14 Tagen um      den Preis von 30 Rappen zu verkaufen.
11.  Einzahlung der Bussen und Schluss der Sitzung.

             Der Präsident: Ad. Zeiher                                                        Der Sekretär: K. Kehrli.

S i t z u n g
20. Oktober 1891

Verhandlungen

1.  Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Die Jahresrechnung, abgefasst von Kassier Fritz Hofer weist ein Aktivsaldo von
     Fr. 207.06 und        Ausstände im Betrage von Fr. 10.90 auf. Unter bester
     Verdankung der  uneigennützigen             Dienstleistung wird die Rechnung auf
     Empfehlung der Passatoren einstimmig angenommen.
3.  Wahlen. In heissen Wahlgängen (weil ein jeder die ihm auferlegten Pflichten
     energisch zurückweist) wird der Vorstand folgendermassen zusammengesetzt:
             Kassier:          Kummer Fritz
             Sekretär:         Indermühle Christian
             Weibel:           Steiner Fritz
             Turnwarte:      Steiner Jakob und Grossenbacher Hans
             Vorturner:       Indermühle Christian
             Vizevorturner: Rufer Alexander
             Vizepräsident:  Kehrli Karl

Da unser bisheriger Präsident Adolf Zeiher des Bestimmtesten eine Wiederwahl ablehnt, der   Verein aber gewillt ist, alles anzuwenden, um seinen geliebten “Führer” noch einmal zur    Annahme der immerhin schwierigen Präsidentschaft zu bewegen, so wird beschlossen, die Wahl auf die nächste Versammlung zu verschieben.
4.  Als Aktivmitglied wird einstimmig gewählt und in den Verein  aufgenommen:
     Herr Emil Graber
5.  Die Versammlung beschliesst, diesen Winter auch wieder öffentlich mit einem
     den früheren ähnlichen Programmen aufzutreten. Um ein geeignetes Theaterstück
     auszulesen, werden           folgende Mitglieder ausgeschossen: Adolf Zeiher, Karl
     Kehrli, Fritz Rösch, Christian Indermühle und Hubler, Posthalten. Auch
     beschliesst man, so schnell als möglich und energisch an die Arbeit zu gehen.

             Der Präsident ad. int.  K. Kehrli               Der Sekretär: Chr. Indermühle

S i t z u n g
23. November 1891

Verhandlungen

1.  Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Die Sitzung wird präsidiert vom Vorturner.
3.  Der Sekretär verliest das Rundschreiben an die tit. Passivmitglieder
4.  Ein Brief des Turnvereins Langnau, worin derselbe dem Turnverein sowie der
     Bevölkerung von Utzenstorf seinen aufrichtigen Dank ausspricht für die
     freundliche Aufnahme während des Bezirksturnfestes, wird freudig aufgenommen.
5.  Die Rechnung von Chr. Indermühle im Betrage von Fr. 1.10 wird genehmigt.
6.  Auf das Kreisschreiben des kantonalen Turnvereins wird nicht näher eingetreten.
7.  Der Turnverein beschliesst den Ankauf der Pferdpyramiden von Wäffler
8.  Auch dieses Jahr soll ein Tanz auf das betreffende Programm zu stehen kommen
     und zwar einigt man sich in heissen, harzigen Wahlgängen auf folgende 4 Tänzer:
             1. Jakob Steiner, 2. Karl Kehrli, 3. Fritz von Arx, 4. Alexander Rufer.
     Diese Tänzer sind verpflichtet sich bis Sonntag, den 29. November eine Tänzerin
     zu suchen. Geübt soll der Zigeuner-Tanz werden.
9.  Die übrigen Turner beginnen Donnerstag, den 26. November mit dem Ueben der
     Uebungen des       Stabwindens.
10.  Als Aktivmitglied unseres Turnvereins wird einstimmig aufgenommen:
       Herr Emil Hauri.
11.  Zum Präsidenten des Vereins wird einstimmig Karl Kehrli gewählt.
       Den innigsten, aufrichtigsten Dank sprach der Vorturner namens des Vereins
       dem bisherigen,   verehrten Präsidenten aus, der sich in uneigennützigster
       Weise des jungen Vereins angenommen hatte und ihn mit grossen
       Anstrengungen zwar, auf jene Stufe empor zog, auf der er sich   gegenwärtig
       befindet. Adolf Zeiher will auch fernerhin Freud und Leid mit uns Turnern teilen,
      soweit die Zeit und Umstände es ihm ermöglichen. Sein echt turnerischer, edler
      Sinn und Geist   wird uns auch in Zukunft noch leiten und führen, und in Wort
      und Tat wird er den berechtigten    Anspruch auf Dank von unserer Seite noch
      grösser werden lassen.  Ehre, wem Ehre gebührt!
12.
  Ein bedauerlicher Vorfall bildet das letzte Traktandum, da unser bisheriges
      A-Mitglied, Fritz Gugger, die ihm bei Anlass des Turnfestes auferlegten
      Bussen, Fr. 1.-- betragend, nicht bezahlen will und sich trotz  mehrfachen
     eindringlichen Mahnungen und Drohungen, hartnäckig weigert seinen
     Pflichten nachzukommen, so wird einstimmig beschlossen, die Ehre des 
     Turnvereins zu wahren und strenge nach den Vorschriften der Statuten
      vorzugehen.
Präsident & Sekretär

S i t z u n g
15. Dezember 1891

1.  Das Protokoll der letzten Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Der Sekreär wird beauftragt, ein Verzeichnis über die dem Turnverein
     angehörenden  Mobilien  auszufertigen.
3.  Der Verein beschliesst, sich behufs Erstellung einer Turnhalle oder eines
     entsprechenen Lokals  an die Gemeinde zu wenden.
4. Herr Arnold Neukomm soll angefragt werden, ob  er die Rolle der Hexe im Drama 
    Uli Rotach übernehmen wolle.
5.  Als Aktivmitglied unseres Vereins wird einstimmig aufgenommen:
     Herr Jakob Hofer.
6.  Statutenrevision. Die Statuten des Turnvereins werden § um § durchgelesen und
     ohne      bedeutende Abänderungen angenommen. Sie müssen, weil arg
     beschädigt, abgeschrieben  werden. Ferner beschliesst der Verein, dieselben
     nach erfolgter zweiter Lesung vervielfältigen zu   lassen, damit jedes Mitglied ein
     Exemplar derselben in Händen habe.

             Der Präsident: K. Kehrli                Der Sekretär: Chr. Indermühle

S i t z u n g
6. Januar 1892

1.  Das Protokoll der letzten Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Der Verein beschliesst, der Sekretär solle ein Verzeichnis über sämtliche Aktiv-
     und Passivmitglieder ausfertigen.
3.  Theaterangelegenheit. A) Musik: Indermühle wird beauftragt, mit der Musik zum Zwecke der Mithülfe an unserer Vorstellung zu unterhandeln. B) Tanz. Als Abende zur Tanzübung werden    bestimmt: Montag, Mittwoch und Freitag. C) Drei Abend sollen dem Theaterüben gewidmet  werden, während D) der Samstag, den Stabwinden reserviert wird.
             Der Präsident: K. Kehrli                            Der Sekretär: Chr. Indermühle

S i t z u n g
6. Februar 1892

1.  Das Protokoll der letzten Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Die Statuten des Vereins werden zum zweiten Male gelesen und angenommen.
     Nur soll der  Abschnitt über Singstunden in dem Sinne verändert werden, dass
     dieselben fakultativ erklärt     werden.
3. Mit je 18 Stimmen wird folgenden Turnern als Vorstandsmitgliedern des hiesigen
    Bezirksverbandes gestimmt: Aeschimann, Langnau, Flück, Burgdorf, Ingold,
    Burgdorf, Müller,  Huttwil und Nyffeler, Kirchberg.
     Der Präsident: K. Kehrli                        Der Seretär: Chr. Indermühle

S i t z u n g
10. März 1892

1.   Unser Kassier Fritz Kummer legt Rechnung ab über Einnahmen und Ausgaben
     betreffend  Theaterangelegenheit. Er konstatiert ein Aktiv-Saldo von Fr. 38.40.
     Die Rechnung wird bestens   verdankt.
2. Die Tänzer werden beauftragt, den Mitwirkenden, welche nicht Aktivmitglieder
    sind, ein kleines       Geschenk zu kaufen. Ihre Kompetenz beträgt Fr. 25. - 35.--.
3. Da der bisherige Vorturner wegen Wegzug seine Demission verlangt, beschliesst
    der Verein mit      der Wahl eines solchen noch abzuwarten.
     Der Präsident: K. Kehrli                     Der Sekretär: Chr. Indermühle.

S i t z u n g
7. April 1892

1. Appell: 17 Mitglieder
2. Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
3. Hofer Jakob wird als Sekretär gewählt
4. Die Turnstunden werden auf den Sonntag und Samstagabend festgesetzt
5. Ferner wird beschlossen, das letzten Winter in Pacht genommene Tuch von Herrn
    Meyer anzukaufen.
6. Zeiher Adolf wird als Ehrenmitglied den den Verein aufgenommen.
7. Weyermann Ferdinand und Christian Indermühle werden als Passivmitglieder in
    den Verein  aufgenommen.
             Der Präsident: K. Kehrli                    Der Sekretär: Jak. Hofer

S i t z u n g
12. Mai 1892

1.   Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Grädel Fritz, Rufer Hans, Meyer Wilhelm und Brunhofer werden als
     Aktivmitglieder in den Verein aufgenommen.
3.  Als Vorstandsmitglieder des Bezirksverbandes wird gewählt: Flück, Burgdorf;
     Aeschlimann,   Langnau; Nyffeler, Kirchberg; Müller, Huttwil und Sägesser,
      Langenthal.
4.  Als Ort der Turnfahrt wird einstimmig Walkringen bestimmt.
5.  Grädel Fritz wird zum Vorturner gewählt.

             Der Präsident: K. Kehrli           Der Sekretär: Jakob Hofer

S i t z u n g
18. Juni 1892

Anwesend: 18 Mitglieder.

Verhandlungen

1.  Es wird beschlossen, dass der hiesige Turnverein für 17 Mitglieder in den
     oberaargemmentalischen Bezirksverband zahlt und zwar per Mitglied 70 Rappen.
2   Der Turnverein von Nieder-Gerlafingen hat an den hiesigen Verein das Gesuch
     gestellt für  Vermietung des Pferdes und dieses Gesuch wird bestätigt.
3.  Die Turnstunden werden auf den Dienstag und Freitag-Abend, eventuell am
     Sonntag-Nachmittag festgesetzt.
4. Es wird beschlossen, jeden Samstag-Abend eine Gesang-Uebung abzuhalten .

             Der Präsident: K. Kehrli                   Der Sekretär: J. Hofer

S i t z u n g
16. Juli 1892

Anwesend: 17 Mitglieder.

Verhandlungen

1.  Das Protokoll wird verlesen und genehmigt.
2.  Hirschi Samuel und Rösch Fritz werden als Passivmitglieder in den Verein
     aufgenommen.
3.  Die Rechnung von Arnold Rufer, im Betrage von ..... wird genehmigt und an den
     Kassier    überwiesen.
4.  Ferner wird beschlossen, dass sämtliche Mitglieder, welche an den obligato-
     rischen Turnstunden fehlen 20 Rappen in die Vereinskasse zu bezahlen.

Der Präsident: K. Kehrli                                                                        Der Sekretär: J. Hofer

S i t z u n g
23. August 1892

Anwesend: 17 Mitglieder

Verhandlungen

2.  Hasler Alfred wird einstimmig als Aktivmitglied in den Verein aufgenommen.
3.  Wahlen: Der Vorstand wird aus folgenden Mitgliedern zusammengesetzt:
             Präsident:                          Karl Kehrli
             Vizepräsident & Kassier Fritz Kummer
             Sekretär:                             Jakob Hofer
             Vorturner:                          Fritz Grädel
             Turnwarte:                         Ed. von Arx, Meyer und Brunnhofer
             Weibel:                              Rufer Hans
4.  Der Verein hat beschlossen, eine zweite Turnfahrt nach dem Bucheggberg
     abzuhalten und zwar       über folgende Ortschaften: Bätterkinden, Limpach,
     bern. Messen, Schnottwil, Büren, Rüti, Arch,    Leuzigen und Utzenstorf.
5.  Steiner Hans wird als Passivmitglied in den Verein aufgenommen.
6.  Es wird beschlossen, auf künftigen Winter ein transportables Reck anzuschaffen.
7.  Ferner wird beschlossen, den ganzen Verein nächsten Sonntag, den 28. August
    photographisch aufnehmen zu lassen. Herr Deppeler, Photograph in Solothurn
    soll angefragt werden, ob er  genannten Tages die Operation vornehmen würde.

             Der Präsident: K. Kehrli                                                      Der Sekretär: J. Hofer

S i t z u n g
Freitag, den 14. Oktober 1892, abends8 Uhr in der Wirtschaft Eberhard

Anwesend: Kehrli, Präses, Kummer, Aebersold, Rufer Alexander, Hans Grossenbacher, Steiner Jakob, Steiner Fritz, Kehrli Rudolf, Hofer Fritz, Straub, von  Arx Rudolf, Eduard Meyer, Hasler und Hauri.

Verhandlungen

1.  Nachdem der Sekretär Hofer nicht anwesend ist, wird vom Präsidenten als
     heutiger  Protokollführer Hauri bestimmt, wogegen die Versammlung nichts
    einwendet.
2.  Bei den letzten Vorstandswahlen wurde die Wahl eines Vicevorturners
     ergangen. Es wird dies     heute nachgeholt und in offener Abstimmung
     einstimmig Rufer Alexander als Vizevorturner gewählt.
3.  Auf Antrag der Revisoren  - Hauri und Steiner Jakob -  und des Präsidenten 
     wird die Jahresrechung pro 1891/92 ohne Bemerkungen unter üblichem
     Vorbehalt von Irrung und Missrechnung passiert und genehmigt. Dem Kassier
     wird die getreue Verwaltung bestens  verdankt. Die Rechnung verzeigt auf 30.
     Juni 1892 einen Aktivsaldo von Fr. 223.80, wovon Fr.200.-- zinstragend ange-
     legt sind. Ausstände an Bussen und Monatsgelder figurieren im Betrage  von
     Fr. 20.70 und wird der Kassier beauftragt, mit Beförderung für deren Reglierung
     besorgt zu       sein.

4.  Der Präsident fragt an, ob diesen Winter wieder eine Vorstellung abzuhalten sei.
     Ohne längere         Diskussion wird mit allen Stimmen grundsätzlich eine Vor-
     stellung, welcher Natur sie auch sei,  beschlossen. Mit der Auswahl, resp.
     Beschaffung des bezüglichen Uebungsstoffes wird Vorstand und Vorturner 
     betraut.
5.  Der Vorstand hat Vorarbeiten getroffen, um unsern Verein in den Schweiz.
     Hülfsverein für   verunglückte Turner aufnehmen zu lassen. Statuten etc. liegen 
     vor und sind bereits bei einigen    Mitgliedern cirkuliert. Auch wird von einem
     Einladungsschreiben des Hülfsvereinskassiers, Herr Secretan in Lausanne, vom
     16. Juni abhin Kenntnis genommen. Fast allseitig wird die Notwendigkeit einer
     Versicherung unseres Vereins anerkannt und beantragt, auf 1. Januar künftighin
     in den Hülfsverband einzutreten. Eine definitive Beschlussfassung wird in 
     Anbetracht, dass die Sache noch genügend Zeit hat, auf eine der nächsten 
     Sitzungen verschoben.
6.  Um unsere laufende Kasse in etwas günstigere finanzielle Lage zu bringen, wird
     in offener     Abstimmung beschlossen, das Monatsgeld für die Aktivmitglieder
     von 30 auf 40 Rappen zu       erhöhen. Dieser Beschluss soll schon für den Monat
     September Anwendung finden, wovon der  Kassier gebührend Notiz nimmt und
     sogleich mit dem Einzug beginnt.
7.  Auf Antrag Hauri werden die dem Rauchsport huldigenden Mitglieder vom
     Präses ernstlich  ermahnt, in Zukunft das Rauchen während den Uebungen
     im Tenn des Herrn Notar Läng zu   unterlassen. Hauri entschlägt sich von
     jeder Verantwortlichkeit, für den Fall, dass trotzdem aus  Unvorsichtigkeit
     eine Katastrophe entstehehn sollte.
             Schluss der Sitzung um
1/2 11 Uhr.  Der Präsident: K. Kehrli, Der Sekretär ad.int. E. Hauri.

S i t z u n g
Freitag, den 18. November 1892, abends um 8 Uhr im Neuhüsli.

Anwesend: Präsident und 17 Mitglieder.

Verhandlungen

1.  Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Der Verein beschliesst, der Sekretär solle ein Verzeichnis über sämtliche Aktiv -
     und Passivmitglieder ins Protokoll anfertigen.
3.  Ferner wird beschlossen, an der Vorstellung mit einem früheren ähnlichen
     Programm  aufzutreten, mit Ausnahme, dass auch an den Geräten gearbeitet
     werden soll.
4.  Die Wahl eines Theaterstückes wird dem Vorstand und dem Posthalter Hubler
     überlassen, die Auswahl eines Tanzes und den Stabübungen wird dem Vorturner
     betraut.
5.  Auch wird beschlossen, so schnell als möglich und energisch an die Arbeit zu gehen.

             Der Präsident: K. Kehrli                                                       Der Sekretär: J. Hofer.

S i t z u n g
Donnerstag, den 15. Dezember 1892, abends8 Uhr bei Herrn Leuch

Anwesend: Kehrli, Präsident, Kummer, Rufer Alexander, Rufer Hans, Steiner Jakob, Steiner Fritz, Kehrli Rudolf, Grossenbacher, Hauri, Meyer, Hasler, Brunnhofer, von Arx Eduard, Ebersold Karl und Hofer Jakob.

Verhandlungen

1.  Das Protokoll letzter Sitzung wird verlesen und genehmigt.
2.  Dysli Jakob wird einstimmig als Aktivmitglied in den Verein aufgenommen.
3.  Die Versammlung beschliesst in den schweiz. Hülfsverein für verunglückte
    Turner einzutreten.         Der jährliche Beitrag beträgt Fr. 2.--, welcher jedes
     Mitglied selbst zu entrichten hat.
4.  Ferner wird beschlossen, ein transportables Reck um den Preis von Fr. 220.--
     anzukaufen
5.  Grogg, Lehrer in Koppigen hat den Austritt als Passivmitglied aus dem Verein
     schriftlich erklärt.
             Schluss der Sitzung um
1/2 10 Uhr

             Der Präsident: K. Kehrli                                      Der Sekretär: Jb. Hofer